Bayrische Lebensfreude in der Nachkriegszeit: „Die Tanten vom Viktualienmarkt“

9783864401114Lach a bissl! Woan a bissl: Der frühe Viktualienmarkt in München war in den 1950er Jahren die Arbeits- und Genusswelt meiner Tanten. Ich war 12 Jahre alt und verwaist, da wurden sie zu meinen Tanten und ich ein Teil von ihnen, auf diesem Markt der Menschen, der traurigen und komischen Schicksale und der Verhältnisse, wobei gerade die Verhältnisse eine nicht unwesentliche Rolle spielen …

Nach den schweren Jahren des Krieges begannen die Menschen wieder in die Zukunft zu investieren, richtiges Geld zu verdienen und vor allen Dingen zu sparen. Nicht so meine Tanten. Sie haben viel gearbeitet, aber noch viel mehr gelebt, mit ihren bodenständig-marktschreierischen und trotzdem aufrichtigen Münchener Humor.

„Die Tanten vom Viktualienmarkt“ von Christiane Vidakovich, 2013, 12,60 Euro