Bayrische Lebensfreude in der Nachkriegszeit: „Die Tanten vom Viktualienmarkt“

9783864401114Lach a bissl! Woan a bissl: Der frühe Viktualienmarkt in München war in den 1950er Jahren die Arbeits- und Genusswelt meiner Tanten. Ich war 12 Jahre alt und verwaist, da wurden sie zu meinen Tanten und ich ein Teil von ihnen, auf diesem Markt der Menschen, der traurigen und komischen Schicksale und der Verhältnisse, wobei gerade die Verhältnisse eine nicht unwesentliche Rolle spielen …

Read more… →

Macht und Ohnmacht in einem Atomkraftwerk: „Der Störfall“

9783864400520„Der Störfall“ behandelt die sehr reale Gefahr eines Reaktorunglücks und nimmt den Leser mit auf eine spannende und verstörende Reise in das Innere eines Atomreaktors, aber auch in das Leben seiner Hauptfigur. „Der Störfall“ beschreibt nicht nur minutiös und technisch versiert, wie es zu einem solchen Unglück kommen kann – er zeigt auch auf gnadenlose Weise auf, dass das größte Risiko der Mensch und sein Verhältnis zur Technik ist.

Read more… →

Ein Ritterroman, der es in sich hat: „Ritter von Falkenfels Teil 1 und 2“

9783940528216Deutschland in der zweiten Hälfte des 12. Jh.:
Es ist die Zeit der Herrschaft des Kaisers Friedrich I. Barbarossa und seines Kampfes gegen den Papst, die norditalienischen Städte und gegen Heinrich den Löwen, den Herzog von Sachsen und Bayern.
Voller Ideale und jugendlicher Unbeschwertheit kämpft der junge Adlige Gerrit von Falkenfels um den Ruhm des „besten Ritters“ und um die Liebe der Schwester des Landgrafen von Thüringen, und darf sich berechtigte Hoffnungen machen, seine Träume in Erfüllung gehen zu sehen.

Read more… →

Der größte Pirat aller Zeiten: „Francis Drake“

9783945295496„Nichts ist verloren“, fuhr Drake ihn an. „Wir schießen die Spanier direkt in die Hölle, wo sie hingehören. Feuert, bis die Rohre glühen!“ Ungerührt stand er im Kugelhagel. Zufrieden sah er die Einschläge seiner Kanonenkugeln in die spanischen Schiffe, die Treffer auf der „Judith“ nahm der Kapitän weitgehend unbeeindruckt zur Kenntnis. Bisher hatten sie nicht allzu viel Schaden angerichtet …

Read more… →